Archiv

Posts Tagged ‘Expressionismus’

Neuen Wilden

Die Neuen Wilden und ihr Rückgriff auf den Expressionismus sind ein solches Beispiel. Man konnte dieser Malerei immer sehr deutlich ihr Kalkül ansehen, durch ausgestellte Roheit und Spontaneität die Kraft eines neuen Anfangs zu mimen.
Inzwischen gab es vom Neo-Dada bis zum Neo-Infor-mel viele Recyclingversuche mit der Vorsilbe Neo am Bug. Die Galeristen, Ausstellungsmacher und die großen Kunstmessen halten zwar den Betrieb in Gang, Weiterlesen …

Kandinsky

Diese unausdrückliche Nähe, die inzwischen in der Malweise erreicht war, macht auch den Sprung verständlich, mit dem beispielsweise Kandinsky von dem wilden bunten Expressionismus seiner Murnauer Landschaftsbilder 1908 plötzlich zur gegenstandslosen Malerei überging. Die grellen Kunstfarben in ihrer willkürlichen Expressivität Weiterlesen …

Expressionismus

Der Berg erscheint als ein entrücktes, unnahbares Objekt, das eigentlich schon mehr der Innen- als der Außenwelt angehört und deshalb auch geträumte Bedeutungen annehmen kann.
Das wäre dann schon der Übergang vom Impressionismus zum Expressionismus, der sich bei Cezanne als ein mühsames, oft unsicheres Suchen nach dem wesentlichen Bild Weiterlesen …