Startseite > Ausstellung, Deutschland, Kultur, Kunst, Literatur > Eleganz und Häßlichkeit: Das Portrait

Eleganz und Häßlichkeit: Das Portrait

Ich persönlich bin allerdings anderer Ansicht. Was kann man mit örtlichen Experimenten zu entdecken hoffen, außer örtlichen Koppelungen zwischen Teilchen? Koppelungen auf große Entfernungen, wie man sie sich in einem System vorstellt, in dem die örtlichen Kräfte durch die Natur des Weltalls als Ganzes bestimmt sind, würden un-entdeckt bleiben, da man nicht das ganze Weltall ins Labor holen kann. Wenn es aber örtliche und weitreichende Koppelungen nebeneinander gibt und die letzteren nicht entdeckt sind, bleibt die Grundlagenphysik eine Mischung von Eleganz und Häßlichkeit, überfließend von Rezepten wie eine Apotheke. Und die physikalischen Wissenschaften mit ihren für die verschiedenartigen Bezugskonstanten und andere Quantitäten befremdlichen Zahlenwerten sind in der Tat furchtbar häßlich.

Portrait - Installation: Portraits
Ausstellungsansicht: Installation Text-Portraits von Ralph Ueltzhoeffer.

Advertisements
Kategorien:Ausstellung, Deutschland, Kultur, Kunst, Literatur Schlagwörter: , ,
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: