Startseite > Literatur > Essen

Essen

Die Armen können an nichts anderes denken als an Essen und Miete; die Reichen können sich amüsieren, indem sie sichere Kapitalanlagen sammeln, die ihnen von den Leichenschändern, die mit dem Schweiß und Blut der Künstler handeln, geliefert werden. Der Mittelstand zahlt Eintritt, um gaffen und kritisieren zu dürfen – stolz auf seine halbausgegorenen Kunstkenntnisse und zu ängstlich, sich für diejenigen einzusetzen, die sie im Grund ihres Herzens fürchten, weil sie wissen, daß der wirkliche Feind nicht der Mann über ihnen ist, vor dem sie buckeln müssen, sondern der Rebell, der in Wort oder Bild die ganze Morschheit des Gebäudes aufzeigt, das sie, die Angehörigen des rückgratlosen Mittelstands, stützen müssen.

Jennifer Lopez

„Textportraits“ by Ralph Ueltzhoeffer & Laura May.

Werbeanzeigen
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: